Verein Kunst und Kirchenbau (K.u.K.)

– Reisen zur Kunst des Mittelalters –


Sa 23. April 2016

Breisach und Niederrotweil mit ihren spätgotischen Schnitzaltären

Die St. Michaelis-Kirche in Niederrotweil ist frühromanischen Ursprungs mit Malereien im gotischen Chor aus dem 14. Jh. Der expressive und schwungvolle Schnitzaltar bietet Gelegenheit, sich mit der Marienkrönung als Thema spätgotischer Frömmigkeit vertieft auseinanderzusetzen. Das Breisacher Stephansmünster ist ein hochromanischer Bau, der in der Gotik mehrere Erweiterungen erfuhr. Im Schnitzaltar vom selben Meister H.L. ist wieder die Marienkrönung dargestellt. Das riesige Weltgerichtsfresko von Martin Schongauer ist ein weiterer Höhepunkt der reichen Ausstattung, zu der im Weiteren der Lettner, das Chor­gestühl, die Kanzel und ein Heiliges Grab aus der Spätgotik gehören.

Schön war's!

Di 24. Mai 2016

Generalversammlung K.u.K.
mit Abendvortrag von Antonietta Di Giulio:

"Unterwegs in der Fremde - Warum und wie Menschen im Mittelalter reisten"

Wer eine längere Reise unternahm, und das war bei einem Tempo von 1 bis 100 Kilometern pro Tag schnell der Fall, musste mit dem Schlimmsten rechnen. Eine Herausforderung war nicht nur, sein Ziel zu finden, sondern auch, sich zu verpflegen, Unterkünfte zu finden, gesund zu bleiben und nicht überfallen zu werden. Dies hielt die Menschen nicht davon, sich auf den Weg zu machen, auf der Suche nach dem Seelenheil, nach Läuterung, Bildung oder Arbeit. Was bedeutete Reisen im Mittelalter – wirtschaftlich und spirituell – und wer reiste überhaupt? Wie bereitete man sich vor, wie reiste man und wie trotzte man unterwegs den Gefahren? Im Vortrag werden solche Fragen beleuchtet und anhand von Zeitzeugnissen illustriert.


Fr 24. Juni – Mi 29. Juni 2016

Mittelalterliche Kirchen im Tal der Loire: Le Mans – Tours – Angers

Eine Reise an die Loire kann die berühmten Renaissance-Schlösser nicht ganz ausser Acht lassen, das Schwergewicht liegt aber bei den mittelalterlichen Kunstschätzen. Den Auftakt bildet die Kathedrale in Le Mans mit ihren reichen romanischen Glasfenstern und der frühgotischen Portalskulptur. Eindrücklich und wenig bekannt sind die romanischen Fresken, denen wir in mehreren kleinen Landkirchen begegnen. Phantasievolle romanische Kapitelle sind auf Schritt und Tritt anzutreffen. Die um 1100 gegründete königliche Abtei Fontevraud ist berühmt als eines der grössten klösterlichen Ensembles Europas. Schlusspunkt der Reise in Angers bilden die hochinteressanten, über 100 Meter langen Apokalypse-Teppiche von 1380.

Die Reise wird durchgeführt, da genügend Anmeldungen vorliegen. Eine rasche Anmeldung wird empfohlen!

Aus organistaorischen Gründen ist die Anmeldefrist verlängert worden.

Neu: Anmeldung bis zum 17. Mai 2016 .


Programm in 2016



Sa 23. April 2016
Breisach und Niederrotweil mit ihren spätgotischen Schnitzaltären

– Tagesausflug –

Anmeldung bis zum 1. April

 

 


Di 24. Mai 2016
Generalversammlung K.u.K. (Bern, Hotel National)

mit Abend-Vortrag von Antonietta Di Giulio (ab 17.30 Uhr).

Anschliessend Apéro.
Auch Nicht-Mitglieder willkommen.

 

 


Fr 24. Juni - Mi 29. Juni 2016
Mittelalterliche Kirchen im Tal der Loire: Le Mans – Tours – Angers

– Studienreise –

Anmeldung bis zum 17. Mai 2016

Tavant

 


Sa 03. – So 04. September 2016
Granit und Lapislazuli – romanische Tessiner Kirchen und ihre Fresken (San Nicolao in Giornico, San Pietro in Biasca und San Carlo in Negrentino)

– Wochenendreise –

 


Sa 22. Oktober 2016
Fischingen und Dreibrunnen: Zwei barocke Wallfahrtsorte der Ostschweiz

– Tagesausflug –


 

Verein Kunst und Kirchenbau (K.u.K.) | Postfach 8741 | CH – 3001 Bern | eMail: K-u-K@hispeed.ch | 03.05.2016